Meine Wurzeln liegen in der Umwelt- und Klimaschutzbewegung, in der ich bereits jahrzehntelang ehrenamtlich aktiv bin. Hauptamtlich habe ich mich mehr als zehn Jahren in verschiedenen Organisationen für Klimaschutz, die Energiewende, ernstgemeinte Bürger*innenbeteiligung und nachhaltige Mobilität eingesetzt. 

 

Aus den sozialen Bewegungen kommend, bin ich nun in der Politik Quereinsteiger. Ich freue mich im Abgeordnetenhaus als Sprecher für Energie, Tierschutz und Radverkehr viele unserer Ideen umzusetzen.

 

Ein besonderes Augenmerk habe ich außerdem auf Lichtenberg, den Bezirk, in dem mein Wahlkreis liegt. 

AKTUELLES ZU ENERGIE

 

Auf dem Weg zur Klimaneutralität sowie der gleichzeitigen Potenzialausschöpfung für Solarenergie braucht Berlin starke Partner. Einer davon sind die Berliner Stadtwerke, die unermüdlich auf Berlins Dächern PV-Anlagen installieren. Bei der Entwicklung von Projekten und dem Austausch mit interessierten Berliner*innen gibt es immer eine Menge Fragen. Daher haben die Stadtwerke nun einen Fragen-Leitfaden erstellt, der endlich Sonne ins Dunkle bringt! Es wird beantwortet, wie Solaranlagen funktionieren, welchen Ertrag zu erbringen können, technische Feinheiten, Gefahrenabwehr bei Blitzeinschlag und einen großen Erfahrungsschatz. Schaut selbst rein - hier.

 

Mehr Energie

AKTUELLES ZU TIERSCHUTZ

 

Inwieweit sich Menschen und Haustiere gegenseitig mit Corona anstecken können, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit Sicherheit gesagt werden. Denn noch ist unklar, wie die Infektionswelle genau ihren Anfang nahm.

Eine vermeintlich gutgemeinte, vorsorglich und dennoch übereilte Abgabe des Tieres ins Tierheim ist in meinen Augen völlig unnötig. Gerade in dieser Zeit ist es wichtig treue, tierische Begleiter an der Seite zu wissen. Für den gesundheitlichen Notfall sollte allerdings für die Tierbetreuung vorgesorgt sein und genügend Futter für zwei Wochen angeschafft werden. Das Tierheim Berlin berät gern und die Berliner Tiertafel unterstützt wo sie kann.

 

Mehr Tierschutz

AKTUELLES ZUM RADVERKEHR

 

Die Berliner Förderung für Lastenräder lässt wohl noch eine Zeit lang auf sich warten, soll allerdings noch im laufenden Jahr endlich wieder anlaufen.

Es gibt weiterhin Abstimmungsbedarf zwischen der Verkehrs-Senatsverwaltung und der IBB. Wann es genau losgeht und wie das Antragsprozedere aussehen wird, kann aufgrund der momentanen Lage und deren mögliche Auswirkungen noch nicht mitgeteilt werden.

Erfreulich ist, dass die Gelder aus 2019 in den aktuell gültigen Haushaltsplan für 20/21 verschoben wurden. Somit ist kein Geld verloren, sondern steht noch für den ursprünglichen Zweck zur Verfügung.                 

 

Mehr Radverkehr


Ich bin ständig in der Stadt unterwegs, denn Politik findet nicht nur im Parlament statt. Bei Aktionen und Veranstaltungen komme ich mit Bürger*innen, Expert*innen und Engagierten zusammen, um Probleme und vor allem Lösungen in meinen Themenbereichen Energie, Tierschutz und Radverkehr zu diskutieren.

Fett gedruckt steht es im Berliner Koalitionsvertrag von rot-rot-grün: „Tierschutz stärken“. Endlich wird in Berlin der Tierschutz wieder politisch beherzt angegangen. Das heißt Grüne Tierschutz-Themen zu setzen und dafür zu kämpfen, danke zu sagen an all die fantastischen ehren- und hauptamtlichen Tierschützer*innen und wie sollte es auch anders sein – endlich nimmt Berlin auch entsprechendes Geld in die Hand.

Von „Freiheit statt Zirkuszelt“ über „Kein Katzenjammer“ bis zu „Pferdekutschen raus“ treiben mich eine Menge Tierschutzthemen um. Ich gebe Tieren eine starke Grüne Stimme und bin deshalb in Berlin mit meiner Kieztour „Stefans Herz für Tiere“ unterwegs.

Hier bringe ich zusammen, was zusammen gehört: Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft. Gemeinsam mit Akteur*innen der Landes- und Bezirksebene machen wir den Radverkehr auf Berlins Straßen sicherer.