VON DER BEWEGUNG INS PARLAMENT


Meine Themen

AKTUELLES ZU ENERGIE

  

Unsere Berliner Stadtwerke wachsen und gedeihen gut. Das landeseigene Unternehmen wird ab sofort den Ökostrom für die öffent-lichen Gebäude liefern und löst somit den Kohlekonzern Vattenfall ab. Dieser 100-Millionen-Euro-Auftrag ist ein wichtiger Entwicklungsschritt sowie ein echter Klima-schutzbeitrag für die Stadtwerke und Berlin. Denn unserem berlineigenen Anbieter geht's nicht um nur maximale Gewinne, sondern Effizienz und Energiesparen. Energie, die wir nicht brauchen und somit auch nicht produ-zieren, spart Emissionen und macht zufrieden. Die Berliner Stadtwerke sind einer unserer Partner, um die Energiewende und innovative Ideen in der Hauptstadt voranzubringen.

 

Mehr zu Energie

AKTUELLES ZUM RADVERKEHR

 

Wichtiger Termin für Radfans und Klimaschützer*innen. Am Montag, den 10. Februar lädt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz zum Bürgerdialog ins Kino International. Dabei geht es um den Umbau der Karl-Marx-Allee und die entscheidende Frage, ob die historische, asphaltierte Straßen einen blühenden Grünstreifen verträgt. Ich finde schon. Wenn möglich, sollten wir in Berlin Fläche entsiegeln und für Insekten und Bürger*innen attraktiv gestalten. Darüber hinaus wird so Versickerungsfläche für Regen geschaffen. In Zeiten von Extremwetter leistet dies einen Beitrag zur Entlastung der Kanalisation. Kommt zahlreich!

 

Mehr zu Radverkehr

AKTUELLES ZU TIERSCHUTZ

 

Absolutes Tierleid im Weihnachtscircus - meine Anfrage zeigt's!

Durch die Bank wurden bei allen Haltungsbedingungen und Tieren 26 Mängel dieses Jahr bei dem sogenannten Weihnachtscircus festgestellt. Dabei behauptet dieser doch immer, es sei alles artgerecht und die Tiere glücklich. Dankenswerterweise hat das Spandauer Veterinäramt diesmal genau hingeschaut. So war das Wasser für das Flusspferd zu kalt, überall verletzungsträchtige Gegenstände und zwei Elefanten so krank, dass sie vorzeitig ins Winterqurtier geschickt wurden! Das ist Tierleid in allen Gehegen und absolut verwerflich. Ich will diesen Circus nie wieder in Berlin sehen.

 

Mehr zu Tierschutz


Fett gedruckt steht es im Berliner Koalitionsvertrag von rot-rot-grün - „Tierschutz stärken“. Nach langer Zeit des Stillstandes wird in Berlin der Tierschutz wieder politisch beherzt angegangen. Dazu zählt Grüne Themen zu setzen und dafür zu kämpfen, danke zu sagen an all die fantastischen ehren- und hauptamtlichen Tierschutz*innen und wie sollte es auch anders sein – endlich nimmt Berlin auch entsprechendes Geld in die Hand.

Von „Freiheit statt Zirkuszelt“ über „Kein Katzenjammer“ bis zu „Pferdekutschen raus“ treiben mich eine Menge Tierschutzthemen um. Wie ich die nächsten vier Jahre Berlins Tieren eine starke Grüne Stimme geben will und was genau in deinem Kiez so spannend ist und wie du auch aktiv werden kannst, erfährst du auf meiner Kieztour „Stefans Herz für Tiere“.

Interesse geweckt? Dann schreibe bitte an buero.taschner@gruene-fraktion-berlin.de

Stefan in Aktion